Workshop Staub, Schimmel und Co - Hygiene als A und O in der Bestandserhaltung (ausgebucht, verschoben aus April)

Staub - seine negativen Auswirkungen auf Archiv- und Bibliotheksgut sind bekannt. Doch wann wird er zum Nährboden für Schimmel? Und ist das gefährlich? Welche Regelungen gelten hier bezüglich des Arbeitsschutzes? Wie kann ich diese umsetzen? (ausgebucht, verschoben aus April)

Persönliche Schutzausrüstung - PSA
Datum, Uhrzeit
Mo, 24.06.2024, 10.00 – 25.06.2024, 16.00
Veranstalter
Geheimes Staatsarchiv (Dahlem) - SPK, Archivstr. 12, 14195 Berlin

Veranstaltungsinhalt:

Wer kennt Staub nicht? Dieser lästige Alltagsbegleiter legt sich auf sämtliche Oberflächen und fördert  - u.a. durch seine hygroskopischen Eigenschaften - das Wachstum von Schimmel, dient Schadinsekten als Nahrungsquelle, beschleunigt die Alterung der Materialien und gefährdet nicht zuletzt auch unsere Gesundheit. Die richtigen Hygienemaßnahmen regelmäßig anzuwenden, ist daher unerlässlich.

Das Reinigen der Objekte sowie die weitgehende Vermeidung neuer Verunreinigungen dienen gleichermaßen dem Erhalt des Kulturgutes wie dessen Benutzbarkeit. Nicht nur die Verbreitung des Papierfischchens, sondern auch die zunehmende Sensibilisierung im Hinblick auf das Vorkommen von Schadstoffen in unseren Sammlungen unterstreichen die unveränderte Aktualität des Themas.

Seit nun über 10 Jahren bietet die KBE Weiterbildungen zum Aufgabengebiet der Hygiene in Archiven und Bibliotheken an. Mit der Erweiterung des diesjährigen Workshops auf 2 Tage bietet sich die Möglichkeit, jenseits der Vermittlung der theoretischen Grundlagen praktische Anschauung, Übungen und den fachlichen Austausch zu stärken. In diesem Jahr steht hierzu das Geheime Staatsarchiv zur Verfügung und damit ein Veranstaltungsort, der die archivische Praxis in den Vordergrund rückt.

Referierende:   Barbara Kunze (Hubertusburg) und Friederike Nithack (Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) LWL-Archivamt für Westfalen)

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 begrenzt. Ihre Teilnahme ist kostenfrei.

Zielgruppe: Mitarbeiter*Innen aus Bibliotheken und Archiven in Berlin/Brandenburg.

Anmeldefrist: 7. Juni 2024